Schwarzwälder Kids-Cup in Kirchzarten und Neustadt

Corona bedingt waren am 20.9. in Kirchzarten und am 26.9. in Titisee-Neustadt die ersten beiden und in diesem Jahr leider auch einzigen Läufe der Schwarzwälder Nachwuchsserie.

In Kirchzarten, wo die Rennstrecke perfekt in den „Trailpark Hexenwald" integriert war, starteten in der U9.W Antonia Bohn und Mia Sutterer, die ihr erstes Rennen für die Staubwolke fuhr.

Antonia fuhr auf den 3.Platz und bestieg erneut das Treppchen. Mia beendet das Rennen auf einem super 5. Platz. Luca Sutterer startete als einer der jüngsten in der U9 M Klasse und fuhr ein sehr starkes Rennen, das er eigentlich in den Top Ten beendete und leider durch falsche Bewertungen durch Überrundungen um sein Ergebnis gebracht wurde. Emilia Ortlieb, die in der U11 W startete, kam auf den guten 11. Platz. Annika Bohn landete im starken U13er Starterfeld auf dem 15. Rang. Jonas Bächle, der bei seinem ersten Rennen für die Staubwolke in der U15 M startete, durfte durch einen glücklichen Losentscheid von Platz eins starten. Er zeigte ein gutes Rennen und landete auf dem 39. Platz. Jonathan Huber, der in der gleichen Klasse an den Start ging, kam auf den 41. Platz.

In der Folgewoche bot das letzte Kids Cup Rennen in Titisee-Neustadt fast schon traditionell ungemütliche Bedingungen. 4 Grad und Dauerregen hielten Antonia Bohn allerdings nicht davon ab erneut einen 3. Platz in der U9 einzufahren.

Annika Bohn schrammte in der U13 W knapp an der Top-Ten in dem wurzeldurchsetzten Rundkurs vorbei und wurde Elfte. Sie waren beide stolz bei den wirklich harten Bedingungen die Strecke bewältigt zu haben und wurden mit tollen Preisen belohnt.

MN